Wenn wir im Flow sind, dann gehen wir voll und ganz in unserer Aufgabe auf, Zeit und Raum treten in den Hintergrund und wir sind im Flow sogar in der Lage, unsere Fähigkeiten und Leistungsgrenzen zu erweitern. Schwierig! Und nur selten gelingt das.

Was ist aber, wenn bei besonders wissensintensiven und komplexen Aufgaben und Herausforderungen einzelne Leistungsträger nicht mehr ausreichen? Hier müssen verschiedene Experten und verschiedene Abteilungen oder sogar verschiedene Unternehmen zusammen arbeiten. Hierbei müssen wir in einen Team-Flow gelangen. Das kann gelingen! Es kommt auf die richtige Balance von Heterogenität, Partizipation und Synergie an.

  • Wie stellt man eine gelingende Passung der Akteure sicher?
  • Welche Strukturen und Handlungsräume benötigen Flow-Teams?
  • Was ist der Gewinn beim scheitern?